Katzenhaltung

Nützliche Tipps zur artgerechten Katzenhaltung

Wer eine Katze als Haustier möchte, sollte sich die Frage stellen ob diese ausschließlich in der Wohnung gehalten werden soll, oder ob sie die Option zum Freigang bekommt. katzenhaltung

Die Bedürfnisse eines Freigängers sind deutlich einfacher zu stillen, als die Bedürfnisse einer Wohnungskatze. Denn der Freigänger kann alles was er Zuhause bei Ihnen nicht bekommt draußen finden. Die Wohnungskatze hingegen ist darauf angewiesen, dass Sie sich ausreichend mit Katzenfütterung, Katzenhaltung, Verhalten und Bedürfnissen auskennen und bereit sind Ihrer Katze alles zu geben, was sie benötigt. Als Besitzer einer reinen Wohnungskatze brauchen Sie daher deutlich mehr Sachkenntnis als ein Besitzer von Freigängern. Die Besitzer von reinen Wohnungskatzen sollten versuchen so viele Bedürfnisse wie möglich zu erfüllen, um einem unerwünschten Verhalten der Katze vorzubeugen und sie nicht durch falsche Katzenhaltung krank zu machen. Hier ein paar wichtige Punkte, die Sie über Katzenhaltung mindestens wissen sollten:

  • Katzen brauchen die Möglichkeit ihre Krallen zu wetzen, hierfür benötigen Sie einen Kratzbaum, weitere Vorrichtungen wären Kratzsäulen, Kratzmatten, Kratzteppiche oder Kratzspielzeuge.
  • Katzen sind verspielte Tiere, sie brauchen Beschäftigung. Jagen ist für sie nicht nur zur Nahrungsbeschaffung gut, es macht ihnen auch Freude, daher sollten wir gerade der Wohnungskatze die Möglichkeit geben dieses Bedürfnis auszuleben. Intelligenz und Fangspiele sind daher wichtig für die psychische Gesundheit ihrer Katze.
  • Katzen lieben gemütliche Schlafmöglichkeiten und schlafen gern erhöht, um alles im Blick zu haben. Bei einer Wohnungskatze sollte man auf Schlafmöglichkeiten und Aussichtsmöglichkeiten am Fenster achten. Außerdem ist es wichtig auf die Größe der Liegefläche zu achten, viele Kratzbäume haben zu kleine Liegeflächen.
  • Katzen sind sehr reinlich, sie suchen Plätze auf, an denen sie ihr Geschäft vergraben können. Eine Katzentoilette ist das absolute Minimum, einige der Vierbeiner trennen allerdings gerne große und kleine Geschäfte, dann wären es sinnvoll zwei Toiletten aufzustellen. Wieder andere Katzen mögen nicht auf die gleiche Toilette mit andere Katzen gehen, in diesem Fall ist es wichtig den Charakter der Katzen zu analysieren und dementsprechende Katzentoiletten aufzustellen.
  • Katzen sind sehr sauber und lieben gepflegtes Fell, unterstützen Sie ihre Katze bei der Fellpflege mit einer passenden Bürste, wenn Sie früh genug damit anfangen, wird die Katze später selbstständig zu Ihnen kommen und die Fellpflege mit der Bürste einfordern.
  • Katzen sind keine Einzelgänger, sie spielen und toben gerne mit Artgenossen, betreiben aber auch gegenseitig Fellpflege und schmusen. Es es also ratsam mindestens zwei Katzen zusammen zu halten.

Wer sich näher mit dem Thema Katzenhaltung beschäftigen möchte, kann auch einen Blick in diesen interessanten Artikel der Stiftung Warentest werfen

Wer stressfrei mit seiner Katzen zusammenleben möchte, sollte auch an Katzenerziehung denken…

…denn Katzen können nicht wissen, dass Gardienen zerstören, in Blumentöpfen graben, in der Obstschale schlafen oder aus der Toilette trinken, bei den meisten Menschen nicht so gut ankommt. Viele Menschen glauben, dass man Katzen nicht erziehen kann, aber das stimmt nicht. Katzen erziehen ist gar nicht so schwer wie man denken könnte. Katzen sind soziale Tiere und keinesfalls Einzelgänger. Darum können sie sich sehr gut mit anderen arrangieren, auch mit uns Menschen. Katzen erziehen klingt oft strenger als es sein muss und ist notwendig, damit man in Frieden mit seiner Katze zusammen leben kann. In einem Haushalt sollte es Regeln geben, an die sich jeder halten muss, auch die Katze. Zum Beispiel sollte niemand die Wohnungseinrichtung zerstören, auch die Katze nicht, alle sollten friedlich miteinander umgehen, der Mensch mit der Katze, aber auch die Katze mit ihrem Menschen. Katzen erziehen hat also keinesfalls etwas mit Unterdrückung zu tun, sondern ist lediglich das klare festlegen von Regeln.katzen erziehen

In der Erziehung von Katzen braucht man vor allem Konsequenz, Ruhe und Geduld. Gewalt ist keine Lösung. Machen sie ihrer Katze mit Katzenminze Orte die sie benutzen soll attraktiver, wenn einmal wirklich eine harte Strafe von Nöten ist, schimpfen sie laut, klatschen in die Hände oder nehmen sie, wenn nichts anderes hilft, eine Wassersprühflasche um ihrer Katze Grenzen zu setzen. Aber bitte bleiben Sie fair. Strafen sind immer nur eine Notlösung, viel besser ist es solche Situationen zu vermeiden und so viel wie möglich loben zu können. Versuchen Sie positives Verhalten stets zu loben und anzuerkennen. Zeigen Sie ihrer Katze den Ort an dem sie kratzen darf und loben Sie sie dafür, wenn sie es macht. Verhindern Sie das graben in Blumentöpfen durch spezielle Schutzgitter und beugen Sie Langeweile vor, indem Sie ihre Katze gut beschäftigen und so auslasten und glücklich machen. Dies machen sie sich umso leichter, wenn Sie mehr als eine Katze halten, besonders, wenn Sie berufstätig sind.

katzenspielzeugVermeiden Sie unerwünschtes Verhalten, indem Sie vorbeugen. Wenn Ihre Katze etwas unerwünschtes tut überlegen Sie warum sie es tut, alles hat einen Grund. Vergessen sie nicht Katzen denken anders als Menschen, informieren Sie sich gut über Ihre tierischen Mitbewohner, lernen Sie etwas über die natürlichen Bedürfnisse und das Verhalten von Katzen und versuchen Sie immer Ihre Katze zu verstehen. Gehen Sie auf Ihre Bedürfnisse ein und machen sie Ihre Katze so glücklich wie möglich. Ihre Katze wird es Ihnen danken und wesentlich umgänglicher sein. Vergessen Sie nicht, Sie haben sich die Katze angeschafft, also sorgen Sie gut für Ihren Schützling und haben Sie Verständnis für seine Andersartigkeit, dann ist das Erziehen einer Katzen auch gar nicht so schwer.

Um Ihre Katze richtig zu beschäftigen können Sie wunderbar mit ihr gemeinsam spielen. Es gibt Katzenspielzeug, das die Intelligenz Ihrer Katze fördern und richtige Denksportaufgaben für Ihre Katze stellt. Einige Katzenspiele lassen sich wunderbar in der Wohnung, zum Beispiel an der Wand, anbringen. Das spart Platz und integriert sich wunderbar in die Einrichtung. Ihre Katze kann solches Spielzeug dann nutzen, wann und so oft sie möchte. Sie können so manches Katzenspielzeug auch ergänzend an Ihrem Kratzbaum anbringen und diesen so spannender für Ihre Katze gestalten. Tolles Katzenspielzeug finden Sie auch in unserer Bestsellerliste.

Katzenspielzeug ist nicht nur wichtig, damit die Katze ihren Jagd- und Spieltrieb ausleben kann, sondern ist auch wunderbar geeignet, damit Mensch und Katze etwas lustiges zusammen tun können. Katzenspielzeug ist besonders für Wohnungskatzen wichtig, da diese nicht jagen und auf Entdeckungsreise gehen können. Daher sollte man besonders für Wohnungskatzen ausreichend Spielzeug bereit stellen. Sie können ihrer Katze sogar kleine Kunststückchen oder Tricks beibringen.

Eine wichtige Beschäftigung mit der Katze, neben dem Spielen, ist auch schmusen, streicheln und Körperpflege. Katzen lieben es und können so eine engere Bindung zu Ihnen aufbauen. Bitte berücksichtigen Sie, das die Katze ihren eigenen Kopf hat. Sie kommt von selbst, wenn sie schmusen möchte, bedrängen und zwingen Sie Ihre Katze niemals! Lassen Sie auch nicht zu, das Kinder im Haushalt die Katze ärgern, jagen oder gegen den Willen der Katze ständig festhalten oder hoch nehmen, dies kann zu Aggressionen der Katze führen und auch zu richtigen Verhaltensstörungen ausarten. Mit einer aggressiven Katze in einem Haushalt zu wohnen ist keine Freude! Also bitte vermeiden Sie das.

So manche Katze mag nicht gerne gebürstet werden, gewöhnen Sie ihre Katze so früh wie möglich an die Bürste und loben Sie sie ausgiebig wenn sie sich brav bürsten lässt. Gerade bei Langhaarigen Katzen ist das sehr wichtig, stark verfilztes Haar kann zu Parasiten und Hautkrankheiten führen, da durch die dicken Haarknoten nicht mehr ausreichend Luft an die Haut kommt, in so einem Fall hilft es nur die Katze zu rasieren, notfalls unter Narkose beim Tierarzt. Das wünscht sich niemand, also bitte beugen Sie dem lieber vor und sorgen Sie dafür, dass Ihre Katze das Bürsten genießt.

Zu einer guten Katzenhaltung gehört auch eine gesunde Fütterung!

Viele beliebte Katzenfuttermarken, die fleißig beworben werden und auch noch teuer sind, sind sehr ungesund für Katzen, denn Sie enthalten Zucker, sehr viel Getreide und jede Menge Geschmacksverstärker. Darum lieben Katzen dieses Futter, so wie viele Menschen Süßigkeiten lieben. Aber gesund ist dieses Futter keines falls! Bitte bedenken Sie Katzen sind reine Fleischfresser, sie benötigen tierisches Protein um gesund zu bleiben. Daher ist es besonders wichtig, darauf zu achten, dass das verwendete Katzenfutter einen möglichst hohen Fleischanteil hat und kein Getreide enthält. Achten Sie auch darauf, dass das Katzenfutter keinen Zucker enthält, denn Dieser schadet den Zähnen und der Gesundheit Ihrer Katze. In der Katzenfütterung ist es auch wichtig darauf zu achten, dass die Katze für sie lebenswichtige Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Taurin, in ausreichender Menge in ihrem Katzenfutter finden kann. Ist dies nicht der Fall muss es zusätzlich ergänzt werden, damit Ihre Katze gesund bleibt.Kratzbaum

Zu Katzenfutter in hochwertiger Qualität und mit hohem Fleischanteil, benötigt eine Katze Gras. Gras reinigt den Magen und sorgt dafür, das aufgenommene Haare natürlich abgehen und nicht ausgewürgt werden. Zusätzlich ist es eine wichtige Nahrungsergänzung für die Katze, denn es enthält wichtige Mineralstoffe und Folsäure, welche die Katze durch das Kauen auf Grashalmen aufnimmt. Freigänger fressen tatsächlich täglich Gras. Für Wohnungskatzen kann man spezielles Gras kaufen. Aber Achtung hiermit ist nicht Katzenminze gemeint! Eine weitere wichtige Nahrungsergänzung ist hochwertiges, kaltgepresstes Futteröl. Dies sorgt für glänzendes Fell und unterstützt den natürlichen Abgang von Haarbällen im Magen. Geben Sie einfach 1-2 Mal die Woche (bitte nicht täglich, wegen Durchfall) einen Esslöffel Öl in Katzenfutter. So können Sie auf Maltpasten verzichten, die oft sehr ungesund für Katzen sind.

Bitte vergessen Sie nicht, den Futterplatz Ihrer Katze aus hygienischen Gründen immer gut sauber zu halten. Lassen sie besonders Nassfutter und Fleisch nicht über Stunden im Napf liegen. Füttern Sie stattdessen lieber kleine Portionen mehrmals am Tag. Katzen sind saubere Tiere und Hygiene ist wichtig, damit Ihr Liebling gesund bleibt! Frisches Wasser ist ebenso sehr wichtig. Viele Katzen bevorzugen fließendes Wasser. Es ist daher eine tolle Idee einen Wohnungsbrunnen oder einen speziellen Katzenbrunnen als Trinkmöglichkeit aufzustellen.